Eine Grenzgang-Wanderung mit regem Interkommunalen Austausch konnten heute viele interessierte Bürgerinnen und Bürger zusammen mit dem Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Wettenberg, Andreas Heuser, sowie Bürgermeister Lars Burkhard Steinz erleben.


Start war am Abendstern an der Gemarkungsgrenze zu Wettenberg am Wohnheim "Wohngruppe Dreimärker”, weiter auf Wettenberger Gebiete zum Grenzstein “Dreimärker Eck” der drei Anliegerkommunen.


Anschließend wurde weiter in Richtung des Fohnbaches/Kropbachs entlang der 6 Hektar großen privaten Solaranlage und der genossenschaftlich genutzten Solarparkanlage der Gemeinde Heuchelheim gewandert.
An interessanten Punkten wurde innegehalten. Über die neuesten Entwicklungen im Bereich zwischen Heuchelheim, Wettenberg und Biebertal berichteten #andreasheuser und #larsburkhardsteinz vor Ort.
Insbesondere das Naturschutzgebiet “Holzwäldchen” über die Hardt ins Tal zu Fuße der Firma Schunk fand große Freude. Auch der später hinzukommende Regen trügte nicht den guten Austausch zwischen den Beteiligten.

Hier endete auch die Wanderung bei einem kühlen Getränk. Einige kleine interkommunale Ideen wurden auf dieser Wanderung aufgegriffen. Alles in Allem eine schöne Runde durch die Gemarkungen.

« Einladung zum Grenzgang von Heuchelheim und Wettenberg entlang der gemeinsamen Gemarkungsgrenze